Lendkai 1, 8020 Graz :: Vorplatz Kunsthaus Graz
9. April bis 9. Oktober 2021 :: täglich 18:00 – 10:00 Uhr

 

Der in Graz geborene Künstler Alfredo Barsuglia (*1980) realisiert in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Graz im Rahmen der Steiermark Schau: was sein wird. Von der Zukunft zu den Zukünften das Kunstprojekt Suahtsnuk.
Suahtsnuk – Kunsthaus rückwärts gelesen – ist urbane Skulptur wie experimenteller Kunstraum zugleich. Als „the other alien“ ist er vor dem Kunsthaus Graz, dem sogenannten „friendly alien“, situiert und immer dann geöffnet und frei zugänglich, wenn das Kunsthaus Graz geschlossen ist. Der Innenraum wird für Ausstellungen genutzt, für die sich nationale sowie internationale Künstler*innen und Künstler*innengruppen aus dem Bereich der bildenden Kunst bewerben können.
Auf dem begehbaren, teilweise begrünten Flachdach befindet sich eine Weinbergschneckenzucht, die tagsüber besichtigt werden kann. Es besteht die Möglichkeit, eine mehrwöchige Tierpatenschaft zu übernehmen, um sich mit den 200 gefleckten Weinbergschnecken vertraut zu machen.
Alfredo Barsuglias vielgestaltige Arbeiten setzen sich mit künstlerisch und gesellschaftspolitisch relevanten Themen wie etwa Ökonomie und Ökologie, unserem Umgang mit der Natur und der Funktion von Kunst und Kultur auseinander. Der Künstler gestaltet alternative Räume, die er uns als künstlerisch nutzbare Fremdkörper in den öffentlichen Raum und somit in unseren Alltag setzt und die unsere gewohnte Wahrnehmung kurz unterbrechen. So kann etwa Suahtsnuk als Denkanstoß über Zukunftsszenarien von Kunstinstitutionen gesehen werden.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den Projektpartner*innen, ohne deren großzügige Unterstützung das Kunstprojekt Suahtsnuk nicht hätte realisiert werden können.

HTBLVA Graz – Ortweinschule
Gebaut mit Holz von Mayr-Melnhof Holz
Wienerberger Österreich GmbH
HANUS GARAGENTOR GmbH
STRABAG AG
Zimmerei Konrad
Architekt Mag. Manfred Schenk
Spenglerei-Dachdeckerei Andrea Poglonik
ZG Lighting Austria GmbH
Wiener Schnecken Manufaktur Gugumuck
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Stadt Graz
Land Steiermark

 

Weitere Informationen:
Kunsthaus Graz, Alexandra Trost, alexandra.trost@kunsthausgraz.at, +43 664 80179239

Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram.